Französisch im G9-Bildungsgang

Sekundarstufe 1 (ab Jg. 7)

Wahlpflichtbereich I

Am Kaiser-Karls-Gymnasium (KKG) kann das Fach Französisch erstmalig in der Klasse 7 im Wahlpflichtbereich I (WPI) als zweite Fremdsprache gewählt werden.

Lehrwerke und Unterrichtsinhalte

Es wird nach dem neuen Lehrwerk „À plus! - Französisch für Gymnasien, nouvelle édition, Band 1-4“ (Cornelsen-Verlag) unterrichtet. Zu dem Lehrwerk werden im Unterricht vielfältige Zusatzmaterialien, wie z.B. Arbeitsheft, Audio- und Video-Material sowie PC-Programme (mit Übungssoftware und Wortschatztrainer) verwendet.

Wochenstunden und Klassenarbeiten

Die zweite Fremdsprache wird im neunjährigen Bildungsgang in den Klassen 7, 8 und 9 planmäßig mit vier Wochenstunden unterrichtet. Es werden pro Halbjahr drei Klassenarbeiten geschrieben. In der Klasse 10 wird das Fach Französisch fortgeführt und planmäßig mit drei Wochenstunden unterrichtet. Es werden im Halbjahr 9.1 drei und in 9.2 zwei Klassenarbeiten (d.h. 5 insgesamt in Klasse 9) bzw. in Klasse 10 pro Halbjahr zwei Klassenarbeiten geschrieben.

Austauschmaßnahmen und Exkursionen

Das Kaiser-Karls-Gymnasium möchte als Europa- und Euregioprofil-Schule Sprachkenntnisse seiner Nachbarn sowie das Zusammenleben in Europa und der Euregio durch diverse Projekte und persönliche Begegnungen fördern.

Hierzu wird u.a. von einer Fachlehrerin eine AG für die Stufe 6 zum spielerischen Erstkontakt mit der französischen Sprache (Schnupperkurs) angeboten. Eine erste persönliche Begegnung auf freiwilliger Basis mit Schülerinnen und Schülern der Stufe 6 der École Fondamentale de la Sauvenière in Lüttich wird vorgeschlagen. Sie kann dann ggf. noch in Stufe 7 im Rahmen unserer jährlich stattfindenden Tagesexkursion nach Belgien in der Woche vor den Herbstferien vertieft werden.

Die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 am jährlich stattfindenden Schüleraustausch mit dem Collège Louis Sandras in Anizy-le-Château im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (Reims, Amiens, Lille und Paris können von dort aus problemlos besucht werden) hat einen hohen Stellenwert.

 

Sekundarstufe 2 (ab Jg. 11)

Fortgeführt (f) und neueinsetzend (n)

In der Einführungsphase (Jg. EF/11) können Schülerinnen und Schüler am KKG Französisch als neueinsetzende oder fortgeführte Fremdsprache belegen. Wenn allerdings Französisch bereits in der Sek. 1 erlernt wurde, kann es nicht als neueinsetzende Fremdsprache in der Oberstufe gewählt werden.

Parallel zu den Unterrichtsinhalten vermittelt der Französischunterricht in der Oberstufe ein breites Repertoire an Fachmethoden und Formen des selbstständigen Arbeitens (z.B. Umgang mit Internetrecherchen und Wörterbüchern, Pro- und Contra-Diskussionen führen etc.).

Wochenstunden und Leistungsüberprüfungen

Der Französischunterricht in den Grundkursen der Oberstufe umfasst wöchentlich drei Stunden als GK (f) und vier als GK (n). Ein Leistungskurs wird ab der Qualifikationsphase für die Schülerinnen und Schüler des KKG an der Kooperationsschule St. Leonhard angeboten und umfasst fünf Wochenstunden.

In der Einführungsphase wird das Fach Französisch ausschließlich schriftlich belegt. Es werden zwei Klausuren pro Halbjahr geschrieben.

In der Qualifikationsphase (Jg. Q1/12 und Q2/13) werden pro Halbjahr im LK, GK (f) und (n) zwei Klausuren geschrieben (außer in Q2.2). Sollte Französisch als zusätzliches sprachliches Wahlfach genommen werden (z. B. Englisch + Spanisch = Schwerpunkt, Französisch = drittes sprachliches Wahlfach), so werden keine Klausuren in Französisch geschrieben. Die Note ergibt sich dann aus der Leistungsbeurteilung im Bereich „Sonstige Mitarbeit“.

Für alle Kurse, in denen Klausuren geschrieben werden, gilt, dass in der Einführungsphase eine Klausur durch eine Mündliche Prüfung ersetzt werden kann und dass mindestens einmal in der Qualifikationsphase eine Klausur durch eine Mündliche Prüfung ersetzt muss.

 

Stufenübergreifende außerunterrichtliche Aktivitäten

Sprachliche Förderung

Für Schülerinnen und Schüler der Sek. 1 mit Nachholbedarf im Fach Französisch wird ein wöchentlich stattfindender Förderkurs angeboten.

Begabtenförderung

Das KKG bietet begabten Schülerinnen und Schüler aller Stufen die Möglichkeit, das Sprachzertifikat DELF (verschiedene Niveaus) zu absolvieren. Hierzu wird ein Vorbereitungs-Kurs von einer Fachlehrerin angeboten. Halbjährlich schließen Schülerinnen und Schüler des KKG mit hoher Erfolgsquote diese Sprachprüfung ab.

Für Schülerinnen und Schüler der Stufen 8-EF/11 wird zudem ein Begabtenförderkurs angeboten, der von einer Muttersprachlerin geleitet wird und in dem die Schülerinnen und Schüler ihre Sprachkenntnisse außerhalb des Unterrichts vertiefen können.

Begabte Schülerinnen und Schüler werden zudem animiert, am Bundeswettbewerb der Fremdsprachen (sowohl im Solo-, als auch im Gruppen-Wettbewerb teilzunehmen. Sie erfahren Unterstützung durch die jeweilige Fachlehrerin.

Außerunterrichtliche Anwendungsmöglichkeiten des Französischen

  • Brieffreundschaften
  • Kinobesuche (französische Filme im Rahmen Cinéfête in Aachen)
  • Besuche von französischen Theaterstücken
  • Studienfahrten/Austausch (s.o.)/Tagesexkursionen
  • Firmenpraktika
  • Einrichtung eines Schnupperkurses Französisch und Begegnung mit belgischen Schülerinnen und Schülern in Klasse 6 im Rahmen des Euregioprofils unserer Schule (s.o.).
  • Brigitte-Sauzay-Programm (dreimonatiger Austausch des Dt.-Frz. Jugendwerks – DFJW)
  • Voltaire-Programm (sechsmonatiger Austausch des DFJW)

Verena Werner

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.