KKG goes Europa:

Nachhaltigkeit - Global denken, lokal handeln

 

 

 

Erasmus+ ist ein von der Europäischen Komission und vom Land NRW gefördertes Programm, um die Mobilität und grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Europa bereits um Schulbereich zu etablieren. Ziel ist es, die aktive Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit anderen Kulturen und Lebensweisen zu unterstützen. Die angestrebten Projekte können je nach Verankerung im Erasmus+- Programm für wenige Wochen bis hin zu mehreren Jahren angelegt werden.
 
In den vergangenen Jahren hat das Kaiser-Karls-Gymnasium mehrmals an Programmen, ehemals Comenius-Austauschmaßnahmen, teilgenommen. Dazu gehörte in besonderem Maße das zweijährige Comenius-Projekt „New Poverty“, ein Projekt mit Schulen in Paltamo/Finnland, Tartu/Estland, Turin/Italien und Göteborg/Schweden, welches im Juni 2013 seinen Abschluss fand. Nach Planung mit zwei europäischen Partnerschulen in Turin/Italien (Liceo Albert Einstein Torino) und Veldhoven/Niederlande (Sondervick College)für gemeinsame Erasmus+ - Projekte ist das KKG im September 2018 für eine strategische Schulpartnerschaft für den Zeitraum 2018-2020 bezuschusst worden. Zu den Partnerschulen gehören nun Geel/Belgien (Kogeka 3), Paltamo/Finnland(Paltamon lukio), Turin/Italien (IIS Albert Einstein), Veldhoven/Niederlande (Sondervick College), ;atosinhos/Portugal(Escola Secundaria Augusto Gomes).
 
Verantwortlicher Leiter für die Erasmus+ - Projekte am KKG ist Frank Radermacher.
Weitere Informationen finden sie hier.
 

 

School Exchange Program 2018


Projektbeschreibung: In diesem Projekt wollen wir unterschiedliche Aspekte der Nachhaltigkeit in den Partnerländern erforschen. Hier nur einige Aspekte: Plastikmüll im Meer, Mobile Ladestation durch Solarzellen für Smartphones, „Grüne“ Energiegewinnung.

Projektsprache: Englisch
Zielgruppe: Dieses Projekt richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der (aktuellen, Schuljahr 2017/2018) Klassen 7,8 und 9.
Reiseziele: Paltamo, Turin, Geel, Veldhoven, Aachen, Matosinhos
Projektdauer: 2 Jahre (September 2018- Juli 2020)
Kosten pro Teilnehmer: 50 €
Auswahlprinzip/ Kriterien: Dieses Projekt richtet sich an alle interessierten Schülerinnen und Schüler, die sich aktiv beteiligen wollen. Es erfordert eine kontinuierliche und konstruktive Mitarbeit. Die Teilnehmer müssen über den gesamten Zeitraum an dem Projekt mitarbeiten.
Ansprechpartner in der Schule: Frank Radermacher
Informationsabend: Do, 03.05.2018, 19:00, C105 -Zwecks Planung bitte unter folgender email anmelden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frank Radermacher

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok