... und vieles mehr!

Informationen und Berichte über Aktivitäten, die nicht in die anderen Kategorien passen
 

 

 

Unsere Klasse 6b baute im ersten Halbjahr in der Kunst Gruselkabinette und führte dann im zweiten Halbjahr das Physikprojekt „elektrifiziertes Zimmer“ durch. Während die einen ihre Gruselkabinette beleuchteten, bauten die anderen ihre Wunschzimmer. So entstanden auch eine Zaubershow, Panzerfelder, eine Gänsedisco, Eishockey-Hallen, Fußballfelder und Schiffe auf dem Meer, die mit anspruchsvollen Schaltungen elektrifiziert wurden.

Das Kaiser-Karls-Gymnasium – Ein Öcher Gymnasium mitten in der Euregio

Am Freitag, dem 19.05. besuchte Herr Prof. Dr. Ringbeck vom FB Elektrotechnik der FH Aachen die beiden Mathematikleistungskurse der Stufe Q1 des KKGs. In den Leistungskursdoppelstunden stellte er die verschiedenen Studiermöglichkeiten im Fachbereich vor. Er machte deutlich, dass für ein erfolgreiches Studium im Bereich Elektrotechnik vor allem gute Mathematikkenntnisse benötigt werden.

Am 09.03.2017 lud die Klasse 7c Frau Köllmann von der Staatsanwaltschaft Aachen ein, damit sie uns über ihren Alltag in der Aservatenkammer berichten konnte und wir ihr Fragen stellen konnten. Wir sind auf dieses Thema gestoßen, als wir im Politikunterricht über Alltagsdrogen gesprochen haben und uns fragten, was eigentlich mit den von der Polizei beschlagnahmten Drogen passiert.

Wir werden Euregioprofilschule! Und: Herzlichen Glückwunsch! Die Euregio Maas-Rhein feiert Geburtstag!
Im letzten Jahr feierte die Euregio Maas-Rhein ein rundes Jubiläum. Mit ihren 40 Jahren ist sie eine der ältesten grenzübergreifenden Arbeitsgemeinschaften in Europa. Eines ihrer wichtigsten Themen ist die Zusammenarbeit in der Kultur und somit auch und vor allem in der Bildung.
Als eine der fünf sogenannten MAHHL-Städte (Maastricht, Aachen, Hasselt, Heerlen und Lüttich) gehört Aachen zu den wichtigen Zentren der Euregio. Durch diese besondere geographische Lage im Herzen der Euregio fühlt sich das Kaiser-Karls-Gymnasium dem euregionalen Gedanken besonders verpflichtet.
In den Herbstferien hat die Konrad-Adenauer-Stiftung in Düsseldorf einen Workshop mit dem Titel „Fit fürs Ehrenamt-Engagementwerkstatt“ veranstaltet. An vier Tagen haben wir- 14 Jugendliche aus ganz Nordrhein-Westfalen- uns mit Pressearbeit, Guerilla-Marketing und Kampagnenarbeit auseinandergesetzt. Da wir teilweise weite Strecken auf uns nehmen mussten, wurden wir für den Zeitraum der Tagung in der Jugendherberge, in welcher auch die Tagung stattfand, einquartiert. Zum Kennenlernen am ersten Tag gab es dann nach einer Vorstellungsrunde auch eine Stadtführung durch unsere Landeshauptstadt.

 

Foto:
 
Am zweiten Tag verließen wir die Jugendherberge wieder und besuchten den Landtag, wo uns Rainer Deppe, CDU-Abgeordneter des rheinisch-bergischen Kreises, über die Landespolitik und die Geschehnisse im Landtag informierte. Nachdem wir wieder zurück in der Jugendherberge waren, lernten wir Herrn Dr. André Vielstädte kennen, der uns in die Kampagnenarbeit einführte. Zu dieser Art der Öffentlichkeitsarbeit entwickelten wir später in Kleingruppen eigene Beispielprojekte, die wir daraufhin vorstellten.
 
Am Abend analysierten wir noch eine aktuelle TV-Debatte von Hillary Clinton und Donald Trump, mit der wir am nächsten Morgen wieder starteten, da dieses Thema bei uns auf sehr großes Interesse stieß. Danach setzten wir uns in Workshops mit Guerilla-Marketing und später mit Pressearbeit auseinander. Die Ergebnisse unserer Arbeit präsentierten wir am darauffolgenden Tag, nach einem Vortrag eines Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung. Abschließend gingen wir noch einmal zusammen Mittagessen und fuhren dann nach Hause.
 

Mir persönlich hat dieser Workshop sehr viel Spaß gemacht. Ich habe nicht nur viele nette Jugendliche kennengelernt, die ähnliche Interessen haben wie ich, sondern auch sehr viel Nützliches für meine Ehrenämter inner- und außerhalb der Schule gelernt.

 

Ricarda Sarah Kutsch, Q1

Am Mittwoch, dem 21.12.2016, in der dritten und vierten Stunde, besuchte Frau Marheineke den ersten Philosophiekurs der Q1. Frau Marheineke befindet sich derzeit in der Ausbildung zur psychologischen Psychotherapeutin und ist nach ihrem abgeschlossenen Psychologiestudium dabei zu promovieren. Sie besuchte den Kurs, da dieser sich in den vorangegangenen Unterrichtsstunden mit Sigmund Freud auseinandergesetzt hatte und die Idee aufkam, sich mit dem Thema „Psychologie“ intensiver zu beschäftigen.

 

 

Oche Alaaf, 

wie beim Karlsfest angekündigt, hat die Abstimmung für den Wettbewerb der STAWAG begonnen. Bitte täglich abstimmen, damit wir dieses Jahr das Wurfmaterial gewinnen:

Die Roboter-AG am KKG nimmt am Lego Mindstorm-Wettbewerb FLL(First Lego League) teil. Für den Wettbewerb muss u.a. ein kleiner Forschungsauftrag erfüllt und dieser einem Publikum zugänglich gemacht werden. Unser Homepage-AG-Mitglied Kilian Hinrichs, 8B, hat sich entschieden, seine Ergebnisse zum Thema "Elefanten" über die Homepage zugänglich zu machen. Viel Spaß beim Lesen!

Eine aktualisierte Terminliste steht zum Download bereit.