Vorlesewettbewerb2020

Kurz vor Weihnachten war es wieder soweit: Der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen steht an. Bereits kurz nach den Herbstferien wurde in den Klassen begonnen fleißig das Vorlesen zu perfektionieren. Hin und her überlegt welches Buch in der Klasse präsentiert und vorgelesen werden soll. Die Klasse entscheidet demokratisch und anhand der vorgegebenen Kriterien, welche zwei Kinder (ein Mädchen und ein Junge) ihre Klassen beim Schulentscheid vertreten wird.

Am 10.12.2019 haben sich die knapp 100 Schülerinnen und Schüler der sechsten Klasse im Theatersaal zusammengefunden um den Stimmen ihrer MitschülerInnen zu lauschen und zu erfahren, wer das Kaiser-Karls-Gymnasium in diesem Jahr beim städtischen Entscheid vertreten würde. Die acht Auserwählten waren sichtlich aufgeregt vor der Präsentation ihres Buches und vom ersten Schüler an zeigt sich, dass es ein knappes Rennen werden würde. Von Gregs Tagebuch, über Fantasy bis hin zu spannenden Kriminalgeschichten war in der ersten Runde alles dabei und die Jury hörte gebannt zu. Auch den fremden Text „Tintenherz“ von Cornelia Funke meisterten die VorleserInnen mit Bravour. Nun stand die Jury, die z.B. aus der letztjährigen Siegerin und der Schulleitung bestand, vor der schweren Aufgabe den Sieger oder die Siegerin zu küren. Den Sieger erwartete ein vom Förderverein gesponserte Buchgutschein sowie ein Schokonikolaus, den auch die anderen TeilnehmerInnen bekommen.

Wir gratulieren Paul aus der 6b ganz herzlich zu seinem Sieg mit dem Buch „Miles und Niles – Hirnzellen im Hinterhalt“ und wünschen ihm für den städtischen Entscheid in der Mayerschen Buchhandlung Aachen am 16.02.2020 viel Erfolg!

Jule Wintgens

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok