Man nehme 28 Schüler, sammele 13 tolle Kuchenrezepte der Klasse 5d in einem eigenen Backbuch, plane und mache eine Kuchenschlacht mit sechs Kuchen zur Verkostung, verteile als knallharte Jury Punkte für jeden Kuchen und herauskommt: ein Siegerkuchen aus Russland, ein Wettbewerbsbeitrag für den internationalen Schülerwettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ und letztlich ein Landessiegerpreis und 300 Euro für die Klassenkasse.

Aber nun der Reihenfolge nach: Noch im Dezember 2017 entschied sich die Klasse 5d dazu beim Schülerwettbewerb in der Kategorie „Backe, backe Kuchen“ anzutreten. Backtraditionen gehören zu allen europäischen Ländern und werden von Generation zu Generation weitergegeben. Oftmals werden Rezepte und Erinnerungen so auch über Grenzen hinaus weitergetragen. So auch in den Familien unserer Schülerinnen und Schüler. Zunächst sammelten wir Lieblingsrezepte und hatten schnell ein Backbuch mit 13 wunderbaren Rezepten aus den verschiedensten Ecken unserer Welt zusammengestellt. Hieraus wählten wir sechs Rezepte aus, die die Schülerinnen und Schüler in Gruppen von zwei bis vier Bäckern an einem Wochenende zuhause backten. Dabei dokumentierten sie ihre Backaktion für den Wettbewerbsbeitrag. Am Montagmorgen war dann die große Kuchenschlacht angesagt: alle sechs Kuchen fanden den Weg unbeschadet in die Schule. Die gesamte Klasse verkostete an diesem Tag eine russische Napoleon-Torte, marokkanische Dattelkekse, einen Apfelkuchen Scharlotka (Russland/Lettland), eine Snickers-Torte (Öcher Original), Mikate aus dem Kongo und einen russischen Kirschkuchen. War für eine Unterrichtsstunde!!! Aber nach dem Vergnügen folgte in diesem Fall die Arbeit: jeder Schüler hatte fünf Punkte, die er den unterschiedlichen Kuchen nach Belieben vergeben konnte. Am Ende stand das Ergebnis einwandfrei und eindeutig fest: der Kirschstreuselkuchen, den Anna und Dina nach dem Rezept von Annas russischer Oma gebacken hatten, war der Sieger. Anschließend schrieben alle Schülerinnen und Schüler noch eine kurze Gastrokritik, in der sie ihren Kuchentest zusammenfassten.

Nur wenige Tage später, im Januar 2018, schickte die Klasse einen gebundenen Wettbewerbsbeitrag mit dem Titel „Ofen an … und ran!“ mit Rezeptbuch, Dokumentationen der Backrunden, bildlicher Dokumentation der Verkostung und Bewertung sowie der Kritiken nach Münster. Dann begann das Warten. Nach den Osterferien kam dann Post aus Münster: die Klasse 5d hat einen Landessiegerpreis gewonnen! Neben 300 Euro für die Klassenkasse waren zudem zehn Schülerinnen und Schüler mit der Klassenlehrerin Frau Dr. Gettner Ende Juni zur feierlichen Preisverleihung ins Theater der Träume in Düsseldorf eingeladen. Fast alle Schülerinnen und Schüler wollten natürlich mit. Aber da das Theater nun einmal nur eine begrenzte Zahl an Plätzen hatte, musste das Losglück entscheiden, wer die Klasse vertreten durfte.

Kurz vor den Sommerferien war es dann soweit und die geloste Delegation der Klasse 5d machte sich im Zug auf dem Weg nach Düsseldorf. Dort wurden wir nicht nur gut versorgt, sondern fanden auch bald unsere Projektdokumentation unter den Siegerarbeiten des 65. Schülerwettbewerbes „Begegnung mit Osteuropa“. In diesem Jahr wurden in 20 Kategorien mehr als 1.400 Wettbewerbsbeiträge abgegeben, an denen insgesamt 4.320 Kinder und Jugendliche aus NRW und Mittel-, Ost- und Südosteuropa mitarbeiteten. In Düsseldorf wurden 50 Siegerarbeiten ausgezeichnet und die Klasse 5d des Kaiser-Karls-Gymnasiums war dabei!

Weil nicht alle bei der Preisverleihung dabei waren, überreichte Herr Bertram allen Kindern der Klasse ihre persönliche Siegerurkunde zum Abschluss eines tollen, leckeren und erfolgreichen Projektes.

Evelyn Gettner

Wettbewerb für Schüler ab der Grundschule aus NRW und Osteuropa

„Begegnung mit Osteuropa“ lautet der Titel eines internationalen Schülerwettbewerbes, der jährlich vom Land Nordrhein-Westfalen (NRW) durchgeführt wird. Der Wettbewerb lädt ein, NRW und die Länder Osteuropas in den Bereichen Kunst, Musik, Tanz, Literatur, Politik, Wirtschaft, Geschichte und Geografie zu erkunden, um so das Wissen über die Lebensweise der Menschen dort und hier zu erweitern und somit neue Wege des Miteinanders zu finden.

Teilnahmeberechtigt sind alle Schüler in NRW ab der Grundschule sowie Schüler osteuropäischer Schulen mit deutschsprachigem Unterricht.

Mehr Infos im Netz: www.schuelerwettbewerb.eu

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok