Am Samstag, 09.06, machten sich zehn Schülerinnen und Schüler des Q1-Projektkurses Mathematik auf zum Hörsaal II im Hauptgebäude der RWTH Aachen, um dort die iMPACt-Zertifikatsklausur 2018 zu schreiben. Natürlich waren sie aufgeregt; schließlich ist eine Klausur an der Uni noch einmal etwas anderes als eine Klausur an der Schule. Und dann gingen die Themen auch noch über die „normale“ Schulmathematik hinaus: Aussagenlogik, Mengenlehre, Abbildungen, Folgen und Reihen sowie komplexe Zahlen wurden geprüft.

Die KKG-Schülerinnen und -Schüler bereiteten sich ein Schuljahr lang im Projektkurs vor – nicht nur auf die Klausur, sondern auch auf einen möglichen „Kulturschock“ bei der Aufnahme eines MINT-Studiengangs. Sie konnten einen ersten Einblick in die sehr formale aber vor allem auch schöne Welt der Universitätsmathematik gewinnen. Dazu erarbeiteten sie einerseits eigenständig Inhalte und stellten sie im Kurs vor; andererseits erlebten sie auch die hochschultypische Struktur von Vorlesung und Übung.

Sechs Schülerinnen und Schüler des Kurses konnten die Klausur erfolgreich bewältigen und erwarben somit das iMPACt-Zertifikat. Wir gratulieren Elena Gensch, Antonia Ebert, Boyu Wu, Lars Maier, Bjarne Dons und Ricarda Kutsch herzlichst zu dieser großartigen Leistung.

Insgesamt nahmen an der Klausur 116 Schülerinnen und Schüler verschiedener Schulen (auch über Aachen hinaus) teil; 69 von ihnen haben bestanden und das Zertifikat erlangt. Elena hat dabei das drittbeste Ergebnis aller Teilnehmer erreicht. Chapeau!

Weitere Informationen finden Sie auf der iMPACt-Homepage der RWTH.

Armin Mingers

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok