logo2

03.09.21

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

Corona, Gesundheitsamt, Quarantäne, Impfungen

Auch wenn der Unterricht seit Schuljahresbeginn wieder normal nach Stundenplan läuft, Förderkurse und Arbeitsgemeinschaften wieder starten, das Sommerfest in kleinem Rahmen und die Theateraufführung „anti_gone“ (Zusatzvorstellung: Sonntag, 05.09., 17.00h Quadrum) stattgefunden haben und alle im Gebäude Maske tragen und sich zweimal in der Woche testen lassen, mussten sich in einigen wenigen Klassen nach den Ferien Schülerinnen und Schüler wegen der Erkrankung eines/r Mitschülers/in auf Anweisung des Gesundheitsamts als Vorsichtsmaßnahme in eine vierzehntägige Quarantäne begeben.

Der Ablauf bei einer Corona-Erkrankung einer/s Schülerin/s in der Schule sieht so aus: Auch wenn uns als Schule von Eltern die Corona-Erkrankung ihres Kindes mitgeteilt wird, müssen wir auf eine Anweisung des Gesundheitsamtes warten. Der Schulleiter darf nur bzw. muss nach Anweisung des Gesundheitsamts Personen in Quarantäne schicken. Leider dauert der Anruf des Gesundheitsamtes bei der Schule auch schon mal mehr als eine Woche nach Erkrankung, und die anschließende offizielle Elterninformation des Amts über die Quarantäne erfolgt auch wegen Arbeitsüberlastung oftmals, wie betroffene Eltern beklagen, erst recht spät.

In Quarantäne begeben muss sich ein/e Schüler/in, wenn sie/er unmittelbar neben (rechts und links) oder unmittelbar hinter und vor einer erkrankten Person gesessen hat. Deshalb hat die Schule seit Schuljahresbeginn feste Sitzpläne in allen Fächern in den Klassen eingeführt, die auch bei Klassenraumwechseln beibehalten werden sollen. Das kann in manchen Räumen, vor allem Fachräumen nicht immer eingehalten werden. Problematisch sind die gemischten Religions-/Philosophie- und WP-Kurse in der Sek I und die Oberstufenkurse, in denen Schülerinnen und Schüler durchmischt sitzen. In der Sek I sollen die Klassen in den Kursen in Blocks zusammensitzen.

Die vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne dauert 14 Tage und kann nicht durch einen PCR-Test verkürzt werden. Eltern, Geschwister und weitere, im selben Haushalt Lebende sind von der Quarantäne ausgenommen, ebenso wie Genesene und zweimal geimpfte Schülerinnen und Schüler.

Die Schule hat unmittelbar nach Ankündigung der Städteregion Aachen und nach Rücksprache mit Schüler-, Lehrer- und Elternvertreterinnen/n zurückgemeldet, dass am KKG Impfungen durchgeführt werden können. Die Städteregion Aachen bzw. das Impfzentrum wird in den nächsten Wochen am KKG an zwei Nachmittagen nach Unterrichtsschluss der  Sek I. Impfungen in der Schule für 12-17Jährige anbieten. Über die genauen Termine werden wir informieren, wenn das Gesundheitsamt sie uns mitgeteilt hat.

 

 

Infobrief3c

Am Freitag, 27.08.21, fand bei wechselhaftem„Herbst“-Wetter auf dem Schulhof Quadrum und inder Aula Carolinadas diesjährige 3 Sommerfest für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 sowie ihre Eltern statt.

Infobrief3d

Auch die beiden Organisatorinnen des Festes, Maria König und Kerstin Pfeiffer, haben sich über die Resonanz und die zahlreichen Besucherinnen und Besucher gefreut. Trotz des wenig sommerlichen Wetters und der Beschränkung auf die beiden Jahrgangsstufen 5 und 6 waren Aula Carolina und der Schulhof Quadrum sehr gut besucht. Die SV unterhielt mit Spielen die jüngeren Gäste, die vielen fleißigen Eltern der Schulpflegschaft unter der Regie von Bart Mellaerts versorgten alle mit gekühlten Getränken, und Anneke Biehl und David Rüttgers grillten Würstchen für Würstchen und arbeiteten emsig die lange Schlange der Hungrigen ab. Erstmals gab es auch vegane Würstchen im Angebot. In der Aula Carolina begrüßte charmant Moderator Dennis Klinkertz die neuen Klassen 5 und Kolleginnen und Kollegen. Das leider wegen der Rutschgefahr ausgefallene Völkerballspiel zwischen den Kindern und den Lehrkräften wird bald in einer Mittagspause nachgeholt.

 Infobrief3a

Infobrief3a

 Oftmals war am Abend zu hören: „Was für ein schönes, gelungenes Fest“, „Prima, dass es überhaupt stattgefunden hat“ und „Wie gut, wieder einmal mit anderen zu feiern“. Wir hoffen auch, dass an diesem Abend Eltern der Klassen, die sich bisher noch nicht kannten, miteinander ins Gespräch gekommen sind. Allen, die zum Sommerfest gekommen sind, auch
in anderer Hinsicht noch ein herzliches Dankeschön! Denn die Spendenbereitschaft war großartig! Die Höhe der Einnahmen, die in diesem Jahr ausschließlich den Opfern der Flutkatastrophe gespendet werden, hat uns selbst positiv überrascht: durch eine zusätzliche Spende der Klasse 6B konnte die Gesamtsumme der Einnahmen auf stolze 1000,-€
aufgerundet werden. Das Geld wird auf das Spendenkonto für die Opfer der Flutkatastrophe des Hilfswerks der Aachener Zeitung „Menschen helfen Menschen“ überwiesen.

Wir danken allen fleißigen Helferinnen und Helfern des Sommerfests für ihre großartige Arbeit und ihr Engagement!

Zusatzvorstellung „anti_gone“ So 05.09., 17.00h

 

Infobrief3e

Wegen des Regens und einer kurzfristigen Erkrankung einer Darstellerin hat die Vorstellung der Theater-AG am letzten Samstag nicht stattfinden können. Deshalb wird sie am Sonntag, 05.09.21, um 17.00h auf dem Schulhof Quadrum bei schönem Wetter nachgeholt.

Eintritt: 5€ (Spende), Kartenreservierungen: kulturelleslernen@kaiser-karlsgymnasium.

 

Viele Grüße,
Jürgen Bertram und Dirk Adamschewski

 

 

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (KKG InfoBrief 02 03.09.21.pdf)KKG InfoBrief 02 03.09.21.pdf[ ]459 KB

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.