Am 09.11.2020 machten wir, der Geschichtskurs bilingual aus der Stufe 9 einen Unterrichtsgang zu drei Stolpersteinen in der Aachener Innenstadt. Am gleichen Tag hat ebenfalls ein Geschichtskurs der Stufe Q2 Stolpersteine in der Innenstadt besucht.

 

 

Was sind überhaupt Stolpersteine?

Stolpersteine sind Gedenkobjekte aus Messing, die mit Name und Lebensdaten  der Opfer beschriftet sind. Normalerweise ist ein Stolperstein ein schlecht eingefügter Stein in einem Gehweg an dem man mit dem Fuß hängenbleibt, so dass man ins stolpern kommt. Die Stolpersteine befinden sich vor den Häusern, in denen die Opfer des NS-Regimes gelebt oder gearbeitet haben. Dadurch wird man auf deren Schicksal aufmerksam gemacht.

 

 

Was ist denn dieses wichtige Ereignis?

 Am 09.11.1938 in der sogenannten Reichspogromnacht, begannen im nationalsozialistischen Deutschland direkte und gezielte Gewaltaktionen gegen die jüdische Bevölkerung.

Wir sind zu den Stolpersteinen von Günther und Lina Levano gegangen, wo jeweils Kurzvorträge zu den Personen gehalten wurden. Danach wurden die Stolpersteine gesäubert, damit sie wieder glänzen. Zum Schluss haben wir als Gedenken noch Rosen zu den Stolpersteinen gelegt und zwei selbstverfasste Gedichte vorgetragen. Einige  Menschen haben uns im Vorbeigehen zugehört und vereinzelt kam es zu interessierten Rückfragen. Hierbei konnten wir leider aufgrund der aktuellen Corona Regeln nur knapp Auskunft erteilen.

Nachdem wir dieses Verfahren bei dem letzten Stolperstein von Clementine Katzenstein wiederholten, machten wir uns auf dem Weg zurück zum Kaiser Karls Gymnasium.

 

Lina Abdalla und Sarah Dari

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (GedichtIchwarte.pdf)GedichtIchWarte[ ]377 KB
Diese Datei herunterladen (GedichtLevano.pdf)GedichtLevano[ ]267 KB
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok