Das Fach Katholische Religionslehre im Unterricht:

 
Das Fach Katholische Religionslehre ist ordentliches Lehrfach und hat so Anteil am allgemeinen Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule. Es wird am Kaiser-Karls-Gymnasium in allen Jahrgangsstufen erteilt. Der Unterricht umfasst in der Sekundarstufe I zwei Stunden, in der Sekundarstufe II  drei Stunden pro Woche.
Als Lehrbuch wird in der Sekundarstufe I gegenwärtig das Religionsbuch „Mittendrin“ aus dem Kösel-Verlag verwendet.

 




Der Unterricht in der Sekundarstufe I

 
Alle Informationen zu den Unterrichtsvorhaben, zum Methodeneinsatz im Unterricht und zur Leistungsbewertung finden Sie in einer pdf-Datei (Curriculum) zum Herunterladen (s.u.).


Der Unterricht in der Sekundarstufe II

 
 
Gemäß der Richtlinien soll die gymnasiale Oberstufe die Lernenden zu wissenschaftspropädeutischem Arbeiten anleiten, was bedeutet, dass zum einen Grundlagenwissen erworben, selbstständiges Arbeiten und wissenschaftliche Verhaltensweisen entwickelt sowie Reflexions- und Urteilsfähigkeit der Lernenden ausgebildet werden sollen. Hinsichtlich dieser Prinzipien ist das Fach Katholische Religionslehre an die katholische Theologie als Bezugswissenschaft verwiesen, was ebenfalls die Auswahl der Unterrichtsinhalte umfasst. Das Curriculum finden Sie weiter unten als Download.

 




Leistungsbewertung in der Sekundarstufe II:

 
Klausuren und Facharbeiten werden entsprechend der Richtlinien konzipiert und bewertet.
 
Im Bereich „sonstige Mitarbeit“ werden unter anderem die Fähigkeit und Bereitschaft zum und das Verhalten im Gespräch unter Verwendung entsprechender Fachsprache, die Problemerfassung- und –lösungsfähigkeit, die Anwendung von Fachkenntnissen, die Fähigkeit und Bereitschaft zu zielgerichteter und kooperativer Arbeit sowie zur Ergebniszusammenfassung und eigener Standortbestimmung als Bewertungskriterien herangezogen. Zudem fließen die Erstellung von Referaten, Protokollen und anderen schriftlichen Arbeiten in die Bewertung ein. Weitere Informationen finden Sie in einer pdf-Datei zum Herunterladen (s.u.).


Zentrale thematische Vorgaben/Zentralabitur

Die jeweils gültigen Vorgaben,  die Operatorenübersicht, Beispielklausuren und Aktualisierungen  können unter

https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/cms/zentralabitur-gost/faecher/fach.php?fach=28

eingesehen werden.

 




Außerunterrichtliche Aktivitäten

 
Die Fachgruppe Katholische Religionslehre am Kaiser-Karls-Gymnasium besteht derzeit aus sechs Fachkolleginnen und –kollegen. Hierdurch ist ein breites Angebot an außerunterrichtlichen Aktivitäten möglich.
 
 
In der Fasten- und Adventszeit finden seit vielen Jahren jede Woche Frühschichten statt, kurze meditative Gottesdienste, mit denen wir uns gemeinsam auf das jeweilige Fest vorbereiten. Im Anschluss an jede Frühschicht beginnen wir den Schultag gemeinsam mit einem Frühstück. Ein im Schuljahr 2013/2014 eingerichteter Meditations- und Gebetsraum, unsere „Oase“, dient hierbei als Treffpunkt. In dieser Oase ist es auch muslimischen Schülern möglich, in der Mittagspause einen Ort der Ruhe für das Gebet zu finden. Weitere regelmäßige Veranstaltungen in der Oase wie Traumreisen und Meditationsangebote werden derzeit von einer Gruppe von Oberstufenschülern geplant und vorbereitet.
 
 
Das Kaiser Karls-Gymnasium unterstützt durch verschiedene Aktivitäten wie z.B. am Sommerfest oder am Tag der Offenen Tür  das Madagaskar-Projekt „Vozama“ von Misereor, das mit dem Erlös der jeweiligen Aktion dazu beiträgt, die Lebensqualität und die schulische Ausbildung der Bevölkerung zu sichern und zu verbessern. Vor der Durchführung solcher Aktionen wird das Projekt in den jeweiligen Lerngruppen ausführlich vorgestellt. Auch die Weihnachtskistenaktion der Aachener Tafel wird seit vielen Jahren am Kaiser-Karls-Gymnasium durch selbst gepackte Kisten unterstützt.
 
 
Über diese regelmäßigen Aktionen hinaus versucht die Fachgruppe immer wieder in Einzelaktionen besondere Akzente zu setzen. Hierzu gehören z.B. die Vorstellung eines theologischen Buches mit anschließender Diskussion mit dem Autor oder der Besuch des Theologen Eugen Drewermanns im Jahr 2013 an unserer Schule, um mit Schülerinnen und Schülern über deren Fragen zu „Gott und der Welt“ zu diskutieren.
 
 
Die Fachkonferenzen für Evangelische und Katholische Religionslehre fühlen sich dem ökumenischen Dialog in besonderem Maße verpflichtet und sind bemüht, Möglichkeiten der schulischen Zusammenarbeit zu nutzen, z.B. in der gemeinsamen Planung und Gestaltung von Gottesdiensten zu Schuljahresanfang und –ende, Ostern, Weihnachten, Karlsfest und Einschulung. Jedes Jahr finden auf der Wildenburg in der Eifel die gemeinsam geplanten interkonfessionellen „Tage der Besinnung“ der Jahrgangsstufe Q1 statt, an denen unsere Schülerinnen und Schüler rege teilnehmen.

 




Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Schulinternes Curriculum.pdf)Schulinternes Curriculum.pdf[ ]3572 KB