Am Kaiser-Karls-Gymnasium können verschiedene Arten von Praktika gemacht werden, über die Sie hier eine Übersicht finden. Außerdem erhalten Sie auf dieser Seite Informationen zu Ihrer Bewerbung für ein Praktikum.
I. Orientierungspraktikum:
Ziel des Orientierungspraktikums ist es, Ihre Fähigkeit zu üben, Theorie und Praxis aufeinander zu beziehen und auf diese Weise neue Einsichten zu gewinnen, die Sie für die weitere Gestaltung Ihres Lehramtsstudiums nutzen können. Zudem soll Ihnen schon in einer relativ frühen Phase Ihres Studiums die Möglichkeit gegeben werden, genauere Einblicke in das Berufsfeld von Lehrerinnen und Lehrern zu gewinnen, möglicherweise schon erste Erfahrungen mit eigener Unterrichtstätigkeit zu sammeln und Ihre Studien- und Berufswahlentscheidung auch aus diesen Perspektiven zu überprüfen. Sie haben viele Jahre lang die Welt der Schule aus der Schülerperspektive wahrgenommen. Im Schulpraktikum gilt es, Schule und Unterricht von neuen Standpunkten aus zu betrachten, von der Wissenschaft, der Geschichte, der Politik, der Lebenswelt usw. Jede Perspektive lässt neue Seiten und Aspekte erkennen und vervollständigt Ihr Bild von Schule und Unterricht. Zur Bildung des Lehrers gehört es, die Fähigkeit zu entwickeln, sein Berufsfeld aus möglichst vielen, ganz unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten, wozu natürlich auch die Schülerperspektive gehört. Die Aufgabe des Orientierungspraktikums ist es, erste Schritte in diese Richtung zu machen.
Das Orientierungspraktikum umfasst folgende Aufgaben:
  1. Die Teilnahme am gesamten Schulleben, insbesondere auch die Teilnahme an außerunterrichtlichen Veranstaltungen (Schulfeiern, Sporttagen usw. )
  2. Die Teilnahme an sonstigen schulischen Veranstaltungen wie z.B Elternabenden
  3. Die Schulerkundung durch Beobachtung, Gespräche, Interviews, Studien usw.
  4. Die Unterrichtserkundung durch Unterrichtsbeobachtung, Gespräche, Interviews, Studien usw.
  5. Die Führung eines Belegbogens.
II. Praxisstudien / Fachdidaktische Praktika
Die Weiterführung und Vertiefung des Praktikums erfolgt mit den Praxisstudien. Qualifikationsziele von Praxisstudien sind es, Studierende in die Lage zu versetzen, theoretische Studienelemente aus den Fachdidaktiken und der Erziehungswissenschaft durch forschendes Lernen systematisch mit schulpraktischen Erfahrungen zu verknüpfen. Aus der Perspektive der Studierenden besteht das zentrale Lernziel darin, die Fähigkeit zu erwerben, Verbindungen von Theorie und Praxis in zunächst exemplarischer Form eigenständig zu konstruieren und langfristig weiterentwickeln zu können. Maßgeblicher Bezugspunkt sind zentrale Anforderungen an den Lehrberuf, die in ausgewählten Bereichen theoriegeleitet, d.h. inhaltlich und methodisch durchdacht, zu erkunden sind. Im Mittelpunkt stehen insbesondere die Aufgaben:
  1. Ermöglichen von Bildungs- und Erziehungsprozessen,
  2. Unterstützen von Entwicklung und Lernen,
  3. Analysieren, Planen und Durchführen von Unterricht,
  4. Reflektieren und Realisieren von Bewertungs-, Beurteilungs- und Beratungsprozessen sowie
  5. Mitwirkung an Maßnahmen zur Schulentwicklung.
Während der Praktika liegen das Weisungsrecht und die Aufsichtspflicht gegenüber den Praktikanten bei dem Schulleiter bzw. dem Ausbildungskoordinator und den von ihm beauftragten Ausbildungslehrern und Mentoren. Alle Tätigkeiten des Praktikanten sind mit Mentoren und Fachlehrern an der Schule abzustimmen.
 
 
III. Ablauf des Praktikums
Das Praktikum umfasst in der Regel 40 Stunden und 4 Wochen, in denen hospitiert und ggf. unter Anleitung unterrichtet wird. Des Weiteren wird erwartet, dass die Studierenden an 5 Tagen in der Woche in der Schule sind (bei den Eignungspraktikanten gelten alle Vorgaben unter dem zu unterschreibenden Praktikumsvertrag). Ausnahmen von dieser Regel, z.B. bedingt durch einen Klausurtermin, sind vor Ort abzustimmen. Ziel dieser Regelung ist es, dass die Studierenden in Ruhe ihre Erfahrungen sammeln und auswerten können und Gestaltungsspielraum für weitere Hospitationen bzw. andere schulische Aktivitäten haben.
1. Tag
09:30 h Begrüßung und Einführung durch Frau Pauls (die genaue Uhrzeit wird den Praktikanten für jeden Praktikumszeitraum noch einmal individuell mitgeteilt).
  • Rahmenbedingungen, Schwerpunkte
  • Stundenplan
  • Lehrerplan
09:45 h Erkundung der Schule und erste Unterrichtseindrücke
  • Führung durch das Schulgebäude
  • Informationen über das KKG
  • Hospitation bei einem Lehrer / einer Lehrerin (vorgefertigter Hospitationsplan)
2. Tag
08:00 h Vertiefung
  • Hospitation bei einem zweiten Lehrer / einer Lehrerin (vorgefertigter Hospitationsplan)
  • Eigenständige Zusammenstellung des weiteren Hospitationsplanes
3. Tag
08:00 h Vertiefung
  • Durchführung fachspezifischer Hospitationen (nach dem selbst erstellten Hospitationsplan)
4. Tag und folgende Tage
08:00 h Hospitation (und eventuell Unterricht unter Anleitung)
  • Durchführung fachspezifischer Hospitationen (nach dem selbst erstellten Hospitationsplan)
  • Eventuell Unterricht unter Anleitung eines Fachkollegen durchführen
IV. Anmeldung zum Praktikum
Wenn Sie sich um einen Praktikumsplatz am Kaiser-Karls-Gymnasium bewerben möchten, erkundigen Sie sich bitte unter der folgenden E-Mail-Adresse, ob es für den von Ihnen gewünschten Praktikumszeitraum noch freie Plätze gibt. Nach der Absprache per E-Mail schicken Sie uns bitte Ihre Bewerbungsunterlagen zu (entweder digital an die E-Mail-Adresse oder postalisch zu Händen von Frau Pauls). Die schriftliche Bewerbung sollte neben dem Anschreiben auch einen tabellarischen Lebenslauf (mit Adresse, Telefonnummer etc.) enthalten. Bitte haben Sie auf Grund der Vielzahl der Bewerbungen Verständnis dafür, dass Sie der Schule im Vorfeld und ohne Einladung keinen Besuch abstatten können. Unter dieser E-Mail-Adresse können Sie Kontakt mit der Schule aufnehmen und ggf. mit Frau Pauls, die für die Organisation der Praktika zuständig ist, einen Gesprächstermin vereinbaren:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wichtiger Hinweis: Bewerben Sie sich bitte NICHT über diese E-Mail-Adresse, sondern über das Portal ELISE (http://www.elise.nrw.de), falls sie ein Eignungspraktikum am Kaiser-Karls-Gymnasium machen möchten.
                                                                                                                                                                     
K. Pauls