DELF (Diplôme d’Études de Langue Française)

Neben dem Französischunterricht können interessierte Schülerinnen und Schüler in Klasse 8 im Rahmen einer regelmäßig stattfindenden außerunterrichtlichen AG auf Prüfungen für das französische Sprachenzertifikat DELF (Niveau A2) vorbereitet werden.

 

Frankreich ist die Grande Nation mit einer großen Bedeutung für Politik und Wirtschaft. Nicht umsonst ist Französisch die Sprache der Diplomaten, der Mode, der Kunst und des Films. Auch übernimmt Französisch eine wichtige Rolle als Konferenz- und Handelssprache und ist Amtssprache im internationalen Postverkehr. Sehr gutes Französisch ist deshalb für die Schülerinnen und Schüler zunächst privat und später beruflich ein Gewinn. Oft geben Französischkenntnisse den Ausschlag bei Einstellungen und können Karrierechancen sichern.

 

Die Schülerinnen und Schüler werden in dieser AG in den unterschiedlichsten kommunikativen Kompetenzen auf das international anerkannte Sprachdiplom DELF vor (Diplôme d’Études de Langue Française) gezielt vorbereitet. Dieses wurde im Auftrag des Französischen Erziehungsministeriums entwickelt. Das Diplom ist der weltweit bekannteste Abschluss im Bereich der Französischprüfungen. Der Sprachtest ist für alle gleich – unabhängig davon, ob der Test in Deutschland oder z. B. in Marokko abgelegt wird. Dadurch ist das Ergebnis transparent, besser nutzbar und somit wertvoller, falls die Sprachprüfungen auf höherem Niveau fortgeführt werden, denn Arbeitgeber legen großen Wert auf standardisierte und vergleichbare Abschlüsse, die einen guten Ruf genießen. Das Diplom trägt das Siegel des Ministère de l’Éducation Nationale.

Begabte Schülerinnen und Schüler v. a. der Oberstufe werden animiert, am Bundeswettbewerb der Fremdsprachen im Solo-Wettbewerb teilzunehmen. Sie erfahren Unterstützung durch die jeweilige Fachlehrerin.
 
 
Ansprechpartnerin für das Fach Französisch ist Frau C. Frings

V. Werner