Das Kaiser-Karls-Gymnasium bietet seinen Schülerinnen und Schülern - beginnend mit dem Schuljahr 2017/18 - die Möglichkeit an einem bilingualen Bildungszweig Englisch teilzunehmen.

Gerade in der EuregioMass-Rhein ist ein Studium im Ausland oder ein Berufsleben im Ausland nicht unüblich. Englisch gilt inzwischen als „linguafranca“ und Wissenschaftssprache. So bietet die Universität Maastricht, mit der das Kaiser-Karls-Gymnasium im Rahmen des Projektes TEENZ College kooperiert, inzwischen fast alle Studiengänge auf Englisch an. An fast allen deutschen Universitäten wird inzwischen ein erheblicher Anteil der Bachelor- und Masterarbeiten auf Englisch geschrieben. Ein Studium englischsprachiger Fachliteratur ist für alle Studentinnen und Studenten inzwischen selbstverständlich und unabdingbar.


Bilingualer Bildungszweig Englisch und MINT-Fächer

Als MINT-ec Schule ist dem KKG die Förderung der MINT-Fächer wichtig. Eine Verknüpfung mit dem bilingualen Bildungsgang ist deshalb naheliegend. Andererseits fühlen wir uns als Schule im Herzen Europas auch den europäischen Werten und Traditionen verpflichtet. Somit macht es aus unserer Sicht Sinn, das sprachliche Profil mit dem MINT Profil und dem Kulturellen Lernen zu verknüpfen. Ein bilingualer Bildungsgang mit den Sachfächern Biologie und Geschichte ist hierbei sehr geeignet, unser Schülerinnen und Schüler sprachlich und inhaltlich auf ein Studium in Europa mit europäischer Perspektive vorzubereiten. Die Ergänzung durch weitere bilinguale Module in den Fächern Mathematik und Physik ergänzt, diesen Bildungszweig, stellen doch die Mathematik und die Naturwissenschaften so etwas wie „eine internationale Sprache dar, deren kulturübergreifende Dimension offensichtlich ist.“(Gesellschaft für europäische Bildungsprojekte e.V., Europäisches Curriculum der Hessischen Europaschulen, August 2008 (S. 35))

Der bilinguale Unterricht soll die englische Sprachkompetenz erhöhen. Dabei wird ein Sprachenlernen in inhalts- und zielgerichteter Kommunikation ermöglicht. Hierbei geht es nicht nur um die Erweiterung des Wortschatzes, sondern es soll auch Spaß an der Kommunikation in der Fremdsprache vermittelt werden, damit die Verwendung von Englisch als Kommunikationsmittel in der Wissenschaft möglichst früh selbstverständlich wird und Sprechhemmnisse abgebaut werden.


Bilingualer Bildungszweig Englisch in der Sek I

In den Klassen 5 und 6 wird das Fach Englisch mit jeweils 5 Wochenstunde (WS) – also einer WS mehr als in der regulären Stundentafel vorgesehen- unterrichtet, um die Schülerinnen und Schüler auf den Unterricht in den bilingualen Sachfächern vorzubereiten.

In der Jgstf. 7 setzt Biologie als erstes Sachfach mit 3 WS (ebenfalls eine WS mehr als vorgesehen ein).

In der Jgstf. 8 wird Geschichte als zweites Sachfach (ebenfalls dreistündig) eingeführt.

In der Jgstf. 9 werden beide Sachfächer jeweils mit 2 WS überwiegend auf Englisch unterrichtet.

Weiterhin werden in den Jahrgangstufen 7- 9 in den Fächern Mathematik und Physik einzelne Themenbereiche auf Englisch unterrichtet (bilinguale Module). In der Mathematik handelt es sich hierbei vor allem um Problemstellungen aus der Geometrie und der Stochastik.

 



In allen Fächern mit bilingualem Unterricht wird sichergestellt, dass die Schülerinnen und Schüler nicht nur die englische, sondern auch die deutsche Fachsprache beherrschen, so dass ein Wechsel in eine nicht-bilinguale Klasse zur Not möglich ist.

 

Bilingualer Bildungszweig Englisch in der Sek II

In der Sekundarstufe II wird die Ermöglichung des bilingualen Abiturs angestrebt. Hierfür ist es notwendig in der Einführungsphase zwei Sachfächer bilingual weiter zu belegen und in der Qualifikationsphase einen Leistungskurs Englisch und entweder das dritte oder das vierte Abiturfach bilingual (also ein Sachfach) zu wählen.

 
D. Adamschewski
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Plakat Bilinguale Klassen.pdf)Plakat Bilinguale Klassen.pdf[ ]54 KB