Mit Kontakten ins nahe Ausland und über die Euregio hinaus finden Schülerinnen und Schüler in internationalen Projekten und Austauschprogrammen Möglichkeiten, ihre fremdsprachlichen Kenntnisse anzuwenden und auszubauen. Tagesexkursionen in die grenznahe Region, die jährlich stattfindende Englandfahrt für alle Klassen 8, die regelmäßigen Austauschprogramme mit Partner-Schulen in Frankreich, Spanien und den Niederlanden, die Teilnahme an Erasmus-Projekten sowie die außereuropäischen Partnerschaften mit Ningbo/China und Arlington/USA eröffnen KKG-Schülerinnen und Schülern Einblicke in den Alltag und das Schulleben anderer europäischer und außereuropäischer Länder und Kulturen. Projekte mit Nachbarschulen in der Euregio verdeutlichen das gemeinsame Leben und Handeln in einem vereinten Europa in der Praxis.
 

Exkursionstag nach Liège/Belgien und Köln bzw.Heerlen/Niederlande

Eine Tagesexkursion der sprachlichen Fächer Französisch und Latein in Stufe 7 findet regelmäßig in der Woche vor den Herbstferien statt. Die Schülerinnen und Schüler, die Französisch lernen, besuchen ein französischsprachiges Nachbarland (z. B. Belgien/Liège), um die französische Sprache vor Ort anwenden und die jeweilige Kultur besser verstehen zu können.
Die Schülerinnen und Schüler, die Latein lernen, fahren entweder nach Köln ins Römisch-Germanische Museum oder nach Heerlen/Nl in das Thermenmuseum, um die historischen und sprachlichen Wurzeln der europäischen Tradition und Kultur in ihrer Heimat kennen zu lernen.

 

Englandfahrt für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 8

Allen Schülerinnen und Schülern der Jahrgangstufe 8 wird es im Rahmen des Fahrtenkonzeptes ermöglicht, England und seine Kultur näher kennen zu lernen. Dieses wird vor allem durch die Unterbringung in Gastfamilien und durch die Gestaltung des Begleitprogramms möglichst in der Zielsprache erreicht. Für alle Fahrten gilt, dass sie weit über das übliche touristische Programm hinausgehen und vertiefende Einblicke in die Kultur ermöglichen. Im Schuljahr 2016/17 fahren die Klassen 8 an die englische Südküste (u.a. nach Brighton, Worthing oder Eastbourne), Tagesexkursionen in die nähere Umgebung und nach London stehen auf dem Programm. Dazu organisieren die Englischlehrerinnen und -lehrer das Programm vor Ort, das mit den einzelnen Klassen abgestimmt sein soll.

 

Frankreich-Austausch Arles und längerfristige Austauschmaßnahmen

Die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 und derEinführungsphase(EF),d.h. sowohl der Kurse der fortgeführten als auch der neu einsetzenden Fremdsprache Französisch am jährlich stattfindenden Austausch mit unserer Partnerschule, dem LycéePasquet, in der Provence (Arles) hat einen hohen Stellenwert. Diese trägt dazu bei, Vorurteile abzubauen sowie Völkerverständigung und Toleranz zu verstärken.
Französische Schülerinnen und Schüler besuchen für ca. eine Woche Aachen und das KKG und sind in Gastfamilien untergebracht. Der Rückbesuch findet im selben Jahr dann in Arles unter den gleichen Bedingungen statt. Beide Schulen stellen ein interessantes Rahmenprogramm auf, das den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Städte Aachen und Arles sowie die umliegenden Regionen und ihre Kultur näherbringt und Zeit für viele persönliche Begegnungen und Gespräche lässt.
Einzelne Schülerinnen und Schüler des KKG entschließen sich auch, über einen mehrmonatigen Zeitraum als Gast an eine ausländische, französischsprachige Schule zu gehen. Mit Unterstützung der Fachlehrkräfte an der Schule werden die Angebote des bundesweiten „Voltaire-“ und „Brigitte Sauzay- Programms“ des Deutsch-Französischen Jugendwerkes regelmäßig von Einzelnen wahrgenommen. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bietet sich die Gelegenheit, in die französische Sprache und Kultur intensiv einzutauchen und eine hohe interkulturelle Kompetenz zu erwerben (nähere Informationen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, siehe auch Kapitel 1.1.2 des Schulinternen Lehrplans Französisch). Umgekehrt genießen immer wieder Schülerinnen und Schüler aus dem französischsprachigen Ausland die Gastfreundschaft des Kaiser-Karls-Gymnasiums für drei bis zwölf Monate.
Den Frankreich - Austausch mit Arles leitet verantwortlich Verena Werner.

 

 
Spanien-Austausch Toledo
 
Seit dem Kalenderjahr 2016 hat das Kaiser-Karls-Gymnasium eine Partnerschule in Aachens Partnerstadt Toledo, die IES Juanelo Turriano. Der Austausch ist in einem zweijährigen Rhythmus angedacht, mit jeweils ca. 6-tägigem Hin- und Rückbesuch. In diesem Jahr hat der Besuch der Gruppe aus Toledo nach den Osterferien stattgefunden, der Rückbesuch ist derzeit an die KKG-Exkursionswoche vor den Herbstferien gekoppelt. Bei beiden Fahrten erwartet die Schülerinnen und Schüler ein abwechslungsreiches Programm: der wochentägliche Besuch von zwei Unterrichtsstunden an der Gastschule, Besichtigungen in der Partnerstadt, Sport und Spiele und Ausflüge (z.B. nach Madrid, Aranjuez und Consuegra). Die Kinder werden jeweils in Gastfamilien untergebracht, wer am Austausch teilnimmt, sollte in aller Regel auch selber einen Gastplatz für den Gegenbesuch zur Verfügung stellen. Hauptzielgruppe am KKG sind jeweils die Spanischlerner der Jahrgangsstufe 9, je nach zur Verfügung stehenden Plätzen ergänzt um Schülerinnen und Schüler der EF.
 

Den Spanien - Austausch mit Toledo leitet verantwortlich Etienne Baucke.

 

Niederlande-Austausch Veldhoven/Eindhoven

Der Schüleraustausch mit dem Sondervick College in Veldhoven (Niederlande) richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jg. 9. Der sechstägige Austausch im November bietet den Teilnehmern einen Einblick in den niederländischen Schulalltag und das Familienleben und setzt zugleich einen naturwissenschaftlichen Schwerpunkt, z.B. durch den Besuch des RWTH-Schülerinformatiklabors und des Philips Museums in Eindhoven.
Drei Tage kommt eine Schülergruppe aus den Niederlanden nach Aachen ans KKG. Die Schülerinnen und Schüler sind in Gastfamilien untergebracht und nehmen am Unterricht im Kaiser-Karls-Gymnasium teil. Ein gemeinsamer Empfang mit den KKG-Austauschschülern im Aachener Rathaus gehört ebenso dazu wie die Teilnahme am Europa-Projekt des Grashauses.
Den Niederlande - Austausch mit Veldhoven leitet verantwortlich Dr. Evelyn Gettner.