Wie in jedem Jahr nahmen auch in diesem Jahr im Mai wieder etliche Schülerinnen und Schüler des Kaiser-Karls-Gymnasiums der Klassen 5 bis 7 am Englischwettbewerb Big Challenge teil.



Der Wettbewerb zielt auf eine Teilnahme breiter Schülerschichten, die sich in spielerischer Form auf den Wettbewerbstag vorbereiten können. Die Vorbereitung geschieht vor allem durch das Spielen eines Online Quiz-Spiels, bei dem es darum geht unter einer gewissen Zeitvorgabe ähnliche Multiple Choice Fragen zu beantworten wie sie am Wettbewerbstag gestellt werden.

Die Fragen sind dabei nach Altersstufen differenziert und decken nicht nur grammatikalische Aspekte ab, sondern ebenso Fragen zur Aussprache und Fragen zum kulturellen Leben in Großbritannien. Das Textverständnis wird ebenso überprüft, wie die Fähigkeit Informationen aus Bildern bzw. Diagrammen zu entnehmen. Mit anderen Worten die Aufgaben sind sehr abwechslungsreich und decken fast alle Bereiche des modernen Fremdsprachenlernens ab. Insbesondere handelt es sich um lehrwerksunabhängige Aufgaben, was vor allem für Fünftklässler zunächst ungewohnt ist, da in den Quizfragen tatsächlich unbekannte Vokabeln/ Themen auftauchen können. Hier helfen strategische Tipps wie die Anwendung des Ausschlussverfahrens oder die Berücksichtigung des Kontextes.

Das Besondere an dem Wettbewerb ist, dass er taggleich in ganz Europa stattfindet. Somit unterstützt er den Wettbewerbsgedanken europaweit. Da er sich an alle Schülerinnen und Schüler wendet, steht allerdings zunächst der Spaß im Vordergrund. Insgesamt haben sich europaweit mehr als 6000 Schulen mit mehr als 600.000 Schülerinnen und Schülern beteiligt.

Umso erfreulicher ist es, dass das Kaiser-Karls-Gymnasium in diesem Jahr (wie auch in den letzten Jahren) nicht nur viele sehr gute Ergebnisse an die TeilnehmerInnen zurückmelden kann, sondern tatsächlich auch ein wirklich außergewöhnliches Ergebnis bekannt geben durfte.

Helena Bastian aus der Klasse 5b, gehört zu den 6 besten Schülerinnen und Schülern landesweit (15198 TeilnehmerInnen der Jgstf. 5) und landet auch bundesweit unter den ersten 25 (46911 TeilnehmerInnen der Jgstf.5)! Helena konnte somit einen der begehrten Sonderpreise entgegennehmen, der ihr bei einer Preisverleihung vom Schulleiter, Herrn Bertram, überreicht wurde. Der Preis besteht neben einer Urkunde und einem Pokal auch aus einem T-Shirt, einem Bildband und einem Bluetoothlautsprecher.


Auch den anderen Gewinnern der Sachpreise sei ganz herzlich zu ihrem Erfolg gratuliert. Wir hoffen, dass ihr Erfolge zur Teilnahme im nächsten Jahr motivieren.

Ein besonderer Dank gilt Frau Dr. Gettner, die die Teilnahme am Wettbewerb organisiert und koordiniert hat.


Dirk Adamschewski