Die Zertifizierung ist durch: Das Kaiser-Karls-Gymnasium darf sich seit dem Schuljahr 17/18 offiziell „Europaschule in Nordrhein-Westfalen“ nennen!!

 

Exkursionen in die Euregio, Austauschmaßnahmen mit Schulen in Spanien, Frankreich und den Niederlanden, Workshops im „europäischen Klassenzimmer“ des Grashauses – all dies mag durch die geographische Lage eines Aachener Gymnasiums erst einmal nicht allzu ungewöhnlich klingen. Doch als Europaschule bietet das Kaiser-Karls-Gymnasium viel mehr. Der neueinsetzende bilinguale Zweig mit einem naturwissenschaftlichen Schwerpunkt in diesem Schuljahr, feste Praktikumsplätze bei Kooperationspartnern in den Niederlanden, Luxemburg und Schottland und die bereits im Mai erfolgte Zertifizierung zur Euregioprofilschule sind wichtige und besondere Angebote in unserem Wirken als Europaschule. Eine Vielzahl von Projekten und Wettbewerbsteilnahmen untermauern die Arbeit mit und um den europäischen Gedanken. Die Werte dieser Union sowie die Herausforderungen und Perspektiven eines starken und vereinten Europas begleiten uns nicht nur im Unterricht, sondern beschäftigen uns weit über den Unterricht hinaus.

Die Vielzahl der europabezogenen Inhalte und Projekte überzeugte auch die Arbeitsgemeinschaft Europaschulen beim Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, dass das Kaiser-Karls-Gymnasium in seinem Wirken den europäischen Gedanken aufgreift und lebt, und sie verlieh der Schule am Augustinerbach im August das Zertifikat „Europaschule in Nordrhein-Westfalen“.

Wir freuen uns als Europaschule auch weiterhin die Vermittlung zentraler europäischer Werte nicht als Einzelaufgabe, sondern als Verzahnung sprachlicher, naturwissenschaftlicher und kultureller Bildung zu sehen und auch umzusetzen.

Am 27. November 2017 wird einer Delegation des Kaiser-Karls-Gymnasiums die Auszeichnung im Rahmen der 8. Jahrestagung er Europaschule im Landtag zu Düsseldorf verliehen.

Dr. Evelyn Gettner