Vor den Herbstferien präsentierten die „CAMMP science“-Teilnehmer Florian Eßing, Andreas Münstermann, Javid Nazery  und Leon von Eß ihre Forschung im Bereich der erneuerbaren Energien bei der Bürgerstiftung für die Region Aachen. Mit ihren Ergebnissen beeindruckten sie unter anderem den Rektor der RWTH Aachen University Professor Dr.-Ing. Ernst Schmachtenberg, den Rektor der Fachhochschule Aachen und den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Aachen Hubert Herpers. Nach dem Vortrag standen sie dem interessierten Publikum Frage und Antwort und berichteten über ihre persönlichen Erfahrungen, die sie im Rahmen ihrer Forschungsarbeit machen konnten. Für die Zukunft plant die Gruppe, zu der noch Finn Hess und Tobias Waschbüsch vom Rhein-Maas-Gymnasium gehören, mit ihren Ergebnissen bei Jugend Forscht anzutreten.  

 

 


Das Forschungsprojekt der Schüler besteht in der Entwicklung einer optimalen Verkabelung in Solarturmkraftwerken. Um die Kosten für die Versorgung durch erneuerbare Energien zu minimieren, muss der Bau des Kraftwerks bezüglich der Kosten optimiert werden. Bei einem Solarturmkraftwerk fokussieren hunderte von Spiegeln Sonnenlicht auf eine Turmspitze, wodurch Energie erzeugt wird. Die Spiegel werden durch Motoren entsprechend des Sonnenstandes ausgerichtet. Eine möglichst kostengünstigen Verkabelung dieser an den Spiegeln angebrachten Motoren wird von den jungen Forschern entwickelt. Die Problemstellung stammt von der Firma TSK Flagsol, deren Betätigungsfeld im Bereich der Planung und Konstruktion von solarthermischen Kraftwerken liegt. 



CAMMP science ist ein Schul-Hochschul-Projekt des Kaiser-Karls-Gymnasiums und des RWTH-Schülerlabors CAMMP für Mathematik zur Förderung von mathematischen Schülerforschungsprojekten zur Nachhaltigkeit, welches unter anderem durch die Robert Bosch Stiftung im Rahmen des Programms „Our Common Future“ und durch das ZDI-Zentrum ANTalive gefördert wird.

 

Dr. Ch. Roeckerath

Vortragsfolien zum Download:
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (CAMMP Präsentation.pdf)CAMMP Präsentation.pdf[ ]14687 KB