Wie es liebgewonnene Tradition am KKG ist, fuhren das Orchester und die Bigband auch in diesem Jahr wieder kurz vor den Sommerferien auf ihre mehrtägige Probenfahrt.

Erneut mit dabei waren Frau Haake, Herr Knoche und Herr Berard. Und zur Freude aller begleiteten uns dieses Mal auch Frau Biehl mitsamt den Schülerinnen und Schülern des von ihr geleiteten Unterstufenchors sowie Frau Dupré, die das Orchester an der Geige unterstützt.

Am Montagmorgen trafen wir uns trotz grauen Himmels und mäßiger Temperaturen bestens gelaunt an der Schule, wo zunächst alle Instrumente im Bus Platz finden  mussten. Nachdem diese Aufgabe gemeistert war, ging es endlich los, und schon nach gut einer Stunde erreichten wir unser Ziel, die Jugendherberge im idyllisch gelegenen Monschau.

Noch bevor wir unsere Zimmer bezogen, teilten sich die drei Ensembles auf verschiedene Räume auf und probten zum ersten Mal ihre Stücke. Anschließend trafen sich alle zum Mittagessen, um frisch gestärkt die folgende Pause auf unterschiedliche Art und Weise zu nutzen. Während die einen Frisbee und Fußball spielten, erkundeten die anderen die historische Altstadt Monschaus.

Frisch erholt ging es danach mit neuem Elan an die nächsten zwei Probeneinheiten, die uns - nur unterbrochen von einer kurzen Pause - besonders großen Spaß machten und gleichermaßen produktiv waren, da wir endlich einmal richtig viel Zeit fürs Musizieren zur Verfügung hatten.

Als krönender Abschluss des ersten Tages stand ein gemeinsames Grillen auf dem Gelände der Jugendherberge auf dem Programm. Dank Herrn Berards tatkräftigen Einsatzes am Grill genossen wir ein leckeres Essen in entspannter Atmosphäre, bevor wir den Abend gemeinsam ausklingen ließen.

Um am nächsten Tag wieder frisch und hochmotiviert singen und musizieren zu können, gingen wir recht früh auf unsere Zimmer, wo sicherlich viele von uns schnell und erschöpft einschliefen.

Am Dienstagmorgen ging nach einem gemeinsamen Frühstück das eifrige wie effektive Proben weiter. Wir hatten viel Spaß dabei, bis zum wohlverdienten Mittagessen Neues auszuprobieren und auf feine Details der Musikstücke zu achten.

Der restliche Tag stand - natürlich - wiederum im Zeichen intensiven Probens. Dabei übten wir nicht nur fleißig in unseren eigenen Ensembles, sondern hatten auch hier und da die Gelegenheit, bei den jeweils anderen zuzuhören und uns von deren beachtlichen Fortschritten in so kurzer Zeit beeindrucken zu lassen!

Selbstredend kam trotz allen Probeneifers aber auch die freie Zeit nicht zu kurz! Gerne saßen wir draußen, unterhielten uns und lernten uns so quer durch alle Altersstufen besser kennen.

Nachdem mit dem Dienstag ein ebenso erfolgreicher wie fröhlicher Tag zu Ende gegangen war, stand am nächsten Morgen leider schon die Rückfahrt an.

Noch vor dem Frühstück räumten wir schweren Herzens unsere Zimmer und probten danach ein letztes Mal in der Jugendherberge. Mit vereinten Kräften war das Einpacken der Instrumente und der technischen Gerätschaften danach schnell erledigt und der Moment gekommen, dass sich alle zum Abschluss für Gruppen- und Erinnerungsfotos versammelten.

Sobald anschließend die Instrumente wieder im Bus verstaut waren, starteten wir müde, aber sehr zufrieden in Richtung unserer Schule und erfreuten während der Fahrt Lehrer und Busfahrer mit unserem vielstimmigen Gesang.

Den Erfolg unserer gemeinsamen Zeit in der Eifel konnten wir erfreulicherweise bereits am folgenden Tag unter Beweis stellen. Am Donnerstag, dem 13.7.17, präsentierten alle Ensembles unter wolkenlosem Himmel stolz ihre geprobten Stücke im Rahmen des traditionell vor den Sommerferien stattfindenden Musikabends.

Begeisterter Applaus und viel Lob waren eine wunderbare Anerkennung für all das, was wir an den drei Tagen in Monschau und natürlich zuvor bei den stets wöchentlich stattfindenden Proben erarbeiten hatten.

Einmal mehr hat diese Probenfahrt uns viel Spaß gemacht, unsere Ensembles musikalisch vorangebracht und unsere Gemeinschaft gestärkt.

Und wer auch im nächsten Jahr noch musikalisch am KKG aktiv sein wird, kann sich jetzt schon freuen: Für den kommenden Juli ist die Jugendherberge bereits gebucht!

Maja Kölker, Q1